Sie befinden sich hier:>Belastungsstörungen (Schlagworte "Burnout", "Stresserkrankungen")

Belastungsstörungen

Das Leben geht weiter

Burnout zählt zu den meist beachteten Folgen von übermäßigem Stress. Ausgebrannt: Seit den 1970er Jahren steht dieser Begriff (H. Freudenberger) für einen schleichenden Prozess, der von ständigem Überengagement bis zur völligen Erschöpfung und schließlich zum Zusammenbruch führen kann.

„All meine Anstrengungen nützten nichts mehr. Ich war mit meinen Kräften am Ende und brach bei jeder Kleinigkeit in Tränen aus.“

Mögliche Ursachen von Belastungsstörungen

Die Ursachen, die Belastungsstörungen auslösen und unterhalten, sind vielschichtig. Die meisten Menschen, die Unterstützung in unserer Ambulanz oder Tagesklinik in Stuttgart suchen, stehen unter enormem beruflichen, privatem oder innerlichem Erfolgs- und Leistungsdruck. Das Pensum ist zu groß, die Arbeitszeiten zu lang und die Erholungsphasen viel zu kurz. Hinzu kommen oft Termine, Dienstreisen und die Erreichbarkeit per Mobiltelefon und E-Mail rund-um-die-Uhr. Betroffene können auch zu Hause nicht mehr abschalten, nicht mehr zuhören und irgendwann auch nicht mehr schlafen.

„Ich war ständig übermüdet, gleichzeitig extrem nervös und ungeduldig.“

Oft geht es dabei um zwischenmenschliche Konflikte, die belasten und Kräfte binden: Ehekrisen, Familienstreitigkeiten, aber auch Generationenkonflikte in Familienunternehmen sind typische Beispiele. Auf der einen Seite der erfahrene Unternehmensgründer, der sich mit seinem Betrieb verbunden fühlt, auf der andere Seite der gut ausgebildete Junior, der sich endlich beweisen oder einen ganz eigenen Weg gehen will.

„Das Thema beherrschte mich irgendwann. Ich bekam Ohrgeräusche, hatte ständig Kopfschmerzen und konnte mich nicht mehr konzentrieren.“

In Heil- oder Sozialberufen werden dagegen oft die Probleme anderer mit nach Hause genommen. Der Abend gehört dem Internet, Schreibarbeiten werden erledigt. Die Wahrnehmung für sich selbst, die Familie und die schönen Dinge im Leben geht immer mehr verloren.

„Es gab keine Grenze mehr zwischen Arbeit und Privatleben.“

Bei anderen sind es primär nicht die äußeren Anforderungen, die den größten Stress erzeugen. Oft ist der Hintergrund für einen unlösbar scheinendes Problem ein unbewusster innerlicher Zwiespalt zwischen verschiedenen Bestrebungen oder Bedürfnissen. Oder eine neue Lebenssituation stellt einen vor bislang völlig unbekannte Herausforderungen. Oft erkennen die Betroffenen solche verborgenen Blockaden nur an den Folgen: psychischen oder psychosomatischen Beschwerden.

Die Behandlung von Belastungsstörungen

Mit Ambulanz, Tagesklinik und Kompetenzzentrum eröffnet MentaCare alle Möglichkeiten, Betroffene in jeder Phase individuell aufzufangen, die keine vollstationäre Krankenhausbeandlung erfordert. Im Vordergrund steht dabei zunächst die kurzfristige Entlastung und später die Auseinandersetzung mit den Ursachen der Beschwerden. Bereits hier lassen sich Wege erarbeiten, die zu einer vernünftigen Work-Life-Balance führen. Coaching und/ oder individuell geeignete Therapiemethoden, wie die Mentalisierungsbasierte Therapie (MBT) oder die Achtsamkeitsförderung helfen, die Probleme und vor allem sich selbst wieder mit dem nötigen Abstand zu betrachten und die inneren Kräfte zu stärken.

Ihr Weg zu uns

Weiter

Azenbergstr. 68 / 70192 Stuttgart
Telefon 0711 76100-0
E-Mail info@mentacare.de → Kontaktformular